17. September 2020, Strätz FN Medizintechnik informiert über Corona-Auswirkungen auf den Medizinwaren- und Medizintechnik-Handel

Unternehmen im Bereich der Herstellung und Lieferung von Medizinwaren und Medizintechnik, sind immer noch einer nie dagewesenen Auftragsflut ausgesetzt. Hierdurch erhalten Fachhändler und Ihr Zulieferer auch aktuell nicht alle gängigen Produkte der Hersteller, wie zum Beispiel Desinfektionsmittel, Schutzbekleidung und Handschuhe. So können momentan häufig keine Angaben zu Lieferzeiten von nicht lagernden Artikel gemacht werden, da diese Informationen selbst von den Lieferanten der Hersteller nicht verbindlich mitgeteilt werden können.

Die Lage auf den derzeitigen Weltmärkten hat auch einen merklichen Preisanstieg zur Folge, der vor allem Handschuhe für den medizinischen Bereich betrifft.

Eine Normalisierung der Abläufe von Produktion & Handel ist bis dato nicht absehbar.